Das Internet und das eigene Unverständnis: Es lebe die Sinnlosigkeit!

Den Anreiz zu diesem Blog-Artikel lieferte Herr Dennis Sand, seines Zeichens Redakteur bei “Die Welt”. Er hat es verstanden, mich mit seinem Beitrag Warum ich das Internet nicht mehr verstehe tatsächlich vollumfänglich wütend zu machen. Warum? Weil er sich anmaßt, offen Personen anzugreifen, zu beleidigen und ins Lächerliche zu ziehen, weil er deren Arbeit bzw. deren Fans “nicht versteht”. Nun, Herr Sand, ich wiederum verstehe Ihre Engstirnigkeit und Arroganz gegenüber der von Ihnen ins Lächerliche gezogenen Personen nicht und nehme mir aus diesem Grund nun dasselbige Recht heraus wie Sie. Fangen wir also an.

Das Internet und das eigene Unverständnis: Es lebe die Sinnlosigkeit! weiterlesen

Gefühlvoll, emotional, erwachsen: Life is Strange

Es kommt selten vor, dass mich ein Videospiel dermaßen beeindruckt, dass es mich über einen längeren Zeitraum (auch über das eigentliche Spielen hinaus) beschäftigt und darüber nachdenken lässt. Life is Strange ist eine solche Perle. Es begeistert mich, es bewegt mich, es berührt mich. Tatsächlich kann ich mich nicht erinnern, jemals von einem Videospiel so in dessen Bann gezogen worden zu sein. Life is Strange ist ein Paradebeispiel für reife, erwachsene und mitreisende Spielekunst; sofern man sich darauf einlässt…

Gefühlvoll, emotional, erwachsen: Life is Strange weiterlesen

Tipps, Tricks und Best Practices: Wie migriere ich erfolgreich Objective-C-Code nach Swift?

Seit Herbst letzten Jahres liegt Apples neue Programmiersprache als erster stabiler Golden Master vor und eignet sich damit vollumfänglich für die Entwicklung von Apps für iOS und OS X. In dieser kurzen Zeit hat die Sprache bereits viele Anhänger und Fans gefunden, gerade im Vergleich zu Objective-C wird sie von vielen App-Entwicklern begeistert aufgenommen. Da verwundert es nicht, dass sich manch einer wünscht, seine bereits bestehenden, in Objective-C geschriebenen Projekte stattdessen mit Swift-Code zu sehen. Doch eine Migration ist ja mühselig, fehleranfällig und zudem vollkommen unnötig, oder? Nein, mitnichten, wenn man es richtig anpackt. Nach der Migration von zwei kompletten iOS-Projekten gebe ich euch einen Einblick in das typische Vorgehen bei der Migration von Objective-C-Code nach Swift und liefere Tipps, Tricks und Best Practices, die ich gesammelt habe und die meiner bisherigen persönlichen Erfahrung entsprechen.

Tipps, Tricks und Best Practices: Wie migriere ich erfolgreich Objective-C-Code nach Swift? weiterlesen

Meine ultimativen iPhone- und iPad-Gadgets

Als iOS-Entwickler habe ich tagein, tagaus mit iPhones und iPads zu tun. Sowohl für die tägliche Arbeit als auch für einen entspannten Feierabend haben sich dabei inzwischen drei Tools und Geräte angesammelt, die ebenso regelmäßig im Einsatz sind und mir meinen Alltag erleichtern. Somit präsentiere ich heute die Top Drei meiner ultimativen Gadgets für iPhone und iPad; treten Sie näher! :)

Meine ultimativen iPhone- und iPad-Gadgets weiterlesen

Ihr habt es so gewollt: Meine Antworten auf die Nominierung für den Liebster Award

Anna Thur habe ich es zu verdanken für den Liebster Award nominiert worden zu sein (wofür ich mich an dieser Stelle auch noch einmal ganz herzlich bedanken möchte :) ). Entsprechend setze ich mich mit den elf von ihr gestellten Fragen in diesem Blog-Beitrag auseinander und gebe somit einen kleinen Einblick in mein Gedankenkarussell.

Ihr habt es so gewollt: Meine Antworten auf die Nominierung für den Liebster Award weiterlesen

Writers App 2.0 feiert Release im App Store (oder: Ein Rückblick auf vier Jahre Writers App)

Für mich ist heute ein mehr als glücklicher und spannender Tag, sowohl als Autor wie auch als App-Entwickler. Denn nach circa vier Monaten harter Arbeit feiert heute endlich Version 2.0 meiner Writers App ihren Release im iOS App Store. Es ist das mit Abstand größte und umfangreichste Update für Writers App seit ihrer erstmaligen Veröffentlichung im Jahr 2011. Und heute feiere ich dieses spannende App-Projekt für Autoren und Schriftsteller, welches mich nun seit vier Jahren begleitet, begeistert und motiviert und welches jetzt mit Version 2.0 einen wahren Quantensprung hingelegt hat. Werft mit mir einen Blick auf die Neuerungen und auf die frühen Anfänge von Writers App.

Writers App 2.0 feiert Release im App Store (oder: Ein Rückblick auf vier Jahre Writers App) weiterlesen

Wurde aber auch Zeit: Neue Kurzgeschichte “Erwachen” ist vollendet

Nach über einem Jahr belletristischer Abstinenz ist es endlich soweit: Diese Woche habe ich eine neue Kurzgeschichte zu Papier gebracht. Erwachen basiert auf einer Geschichte, die ich bereits im Oktober 2010 geschrieben, aber nie veröffentlicht habe. Jetzt habe ich die Thematik nochmals aufgegriffen und der Geschichte neues Leben eingehaucht. Worum es geht, fragt ihr? Und ihr wollt wissen, warum ich gerade jetzt diese Kurzgeschichte geschrieben habe und was mich beim Schreiben inspiriert und unterstützt hat? So denn, natürlich möchte ich euch das keinesfalls vorenthalten. :)

Wurde aber auch Zeit: Neue Kurzgeschichte “Erwachen” ist vollendet weiterlesen

Priorities App: Erhalte einen kostenlosen Download-Code

Gestern feierte die neue offizielle Facebook-Seite von Priorities App Premiere. Neben der offiziellen Website und dem ebenfalls bereits vorhandenen Twitter-Account startete somit die dritte Informationsquelle rund um Priorities App. Und zusammen mit euch möchte ich diese Facebook-Seite nun bekannter machen!

Priorities App: Erhalte einen kostenlosen Download-Code weiterlesen

Writers App: Es geht weiter (und das zackig!)

In meiner Jahresplanung heißt das Schwerpunktthema im Januar wie? Genau, es lautet Writers App! Wie bereits vor kurzem in einem ersten Preview zur neuen Version 2.0 erwähnt, arbeite ich bereits seit Oktober letzten Jahres an diesem neuen großen Update der Writers App, Januar war nun der letzte Monat in dem ich an dem Update werkelte. War? Oh ja, war! Denn jetzt ist es soweit: Writers App 2.0 ist fertig! Die Einreichung in den App Store erfolgt nächste Woche, heute habe ich dafür noch einige spannende weitere offizielle Previews für euch.

Writers App: Es geht weiter (und das zackig!) weiterlesen

Ein glücklicher Autor: Dankeschön an T. Bendig für diese Amazon-Rezension!

Es gibt wahrhaftig viele Entwicklerbücher auf dem Markt aber bisher hat mich keines so begeistert wie dieses. Der leichte sowie angenehm zu lesende Schreibstil des Autors vermittelt einem das Gefühl das der Autor absolut weiß wovon er schreibt und das dieses Thema iOS Entwicklung gar nicht sooo kompliziert ist wenn man sich mal damit beschäftigt und eine gewisse Neugier mitbringt. Obwohl vieles schon bekannt war habe ich das komplette Buch gelesen da ich die meiste Zeit NICHT das Gefühl hatte ein Programmierbuch zu lesen. Großes Lob an den Autor dafür. Das soll nicht bedeutet das es nicht informativ ist, es soll bedeutet das die Art und Weise die Materie zu erklären ausgesprochen gelungen ist. Hinzukommt natürlich die Aktualität des behandelten Themas iOS8, Xcode sowie Swift. Auch Randthemen wie Versionierung mit GIT, das wichtige MVC Pattern,Unit Testing sowie Dokumentation nach Doxygen werden angesprochen.

Ein glücklicher Autor: Dankeschön an T. Bendig für diese Amazon-Rezension! weiterlesen